Handmacher Schuhe_Nachhaltiges Schuhwerk

Auf der einen Seite des Spektrums stehen die Massenschuhe – Schuhe, die irgendwo in Fernost zu tausenden hergestellt werden, mit Kleber zusammengehalten werden und als Wegwerfprodukt konzipiert sind. Auf der anderen Seite finden wir den Massschuh – einen Stiefel, der exakt für meinen Fuß hergestellt wird, der sich reparieren lässt und mich viele Jahre begleiten soll.

Dazwischen liegt nun der Handmacher. In Oberösterreich gefertigt, ist es eine Schuh, der nach Vermessung meines Fußabdrucks auf einen passenden standardisierten Leisten aufgezogen wird. Durch die individuelle Herstellung kann ich aber anpassen, was auch immer mir gerade einfällt.

(c) Webseite handmacher

Mein Handmacher wurde in Zwettl bestellt, beim Schuhgeschäft Rabl. Ich kann den Laden nur empfehlen, denn seit Jahren legt Herr Rabl sein Augenmerk auf Qualität und europäische Markenware. Dort kam ich auch das erste Mal mit den Handmachern in Kontakt.

Nach der Vermessung der Sohle beider Füße geht es dann ans Eingemachte. Sohlenart und -form, Oberleder, Farbe, Modell usw, usw. Der freien Gestaltung sind kaum Grenzen gesetzt. Mein Schuh ist ein Split-toe Norweger (also der mit der Naht vorne am Schuh), mit dicker Sohle für den Winter und guten Halt auf nicht so tollen Straßen und einem matt glänzenden Leder.

Nach überraschend kurzer Zeit wurde mir das fertige Produkt zugeschickt. Schuh auspacken und anprobieren, passt wie angegossen. Würde ich heute was anders machen? Eventuell, denn das Modell mit dem Leder läßt meinen Fuß recht zart und klein aussehen. Das passt nicht unbedingt zu den groben, rauhen Stoffen der Hosen, die ich bevorzugt trage, aber der Schuh an sich ist ein perfektes Beispiel, wie der Mittelweg aus Masse und Mass aussehen könnte.

Auf der Webseite kann man sich die Variantionen zusammenstellen, für eine Bestellung muss dennoch ein Händler aufgesucht werden. Da gibt es jedoch im deutschsprachigen Raum einen Menge davon. Bei vielen findet sich der Begriff „Handmacher“ nicht auf der Seite – ich bin nicht sicher, ob das Unternehmen die Produkte auch als White Label anbietet: also unter anderem Markennamen als den eigenen. Nachdem die Preise überall ziemlich ähnlich sind, könnte das tatsächlich der Fall sein.

Die Verarbeitung und Qualität ist jedenfalls jeden Eurocent wert. Schuhstrecker sind absolut notwendig, um die Form zu halten – meine Schuhe brauchen noch unbedingt welche. Darum bei der Bestellung gleich daran denken, dann sollte der zum Leisten passende Strecker dabei sein.

Bezugsquellen
ÖsterreichWienBergschuhe Mörz
diverse andere Händler (siehe Webseite)
ZwettlSchuhhaus Rabl
Deutschlandin diversen Städtensiehe Händlerwebseite
OnlineHandmacherWebseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code