Resteröds Pants

Auf der Suche nach gutsitzenden und -aussehenden Truncs stößt man in Europa relativ schnell auf die Wäsche von Resteröds aus Schweden. Die gut gemachte Webseite und die verschiedenen Modelle verführen dann zum Kauf – in meinem Fall waren dies im Frühjahr 2015 vier Modelle:

  • Original Pants black
  • SVEN Pants blue
  • SVEN Pants black
  • GUNNAR Pants red

Nach dem Erhalt des Paketes und der Inspektion der Labels schleicht sich eine erste Enttäuschung ein: Die Pants sind alle „Made in China“. Nach den Marketing Messages von Resteröds bezüglich Originalität und kaum Veränderungen des Unternehmens hätte ich eher mit einem „Made in Sweden“ oder ähnlichem gerechnet.

Die zweite Ernüchterung macht sich breit – die bunten Teile sind nur auf einer Seite bedruckt worden, es schimmert das Muster von aussen auf der Innenseite durch. Nicht unbedingt ein Qualitätsmerkmal, das ich von 20€+ Unterwäsche erwarte.

Auf der Habenseite steht nach einem Jahr Nutzung zunächst mal der gute Schnitt. Da zwickt und drückt nichts, die Teile sind bequem zu tragen und erledigen ihren Job mit Anstand. Die anfängliche Befürchtung, dass sich die etwas längeren Hosenbeine der Original Pants und Gunnar Modelle nach oben rollen, legte sich rasch nach den ersten Wäschen.

Apropos Waschen – alle bisherigen Waschgänge in unterschiedlichen Gradvarianten haben dem Stoff nicht geschadet. Die Pants haben ihre Form und Farbe gehalten und sehen zwar nicht mehr taufrisch aus (nach einem Jahr auch nicht erwartbar) aber auch noch nicht verlebt und abgenutzt.

Einzig die rote Gunnar Hose musste entsorgt werden: ein Loch tat sich auf, der Grund bis heute unbekannt.

Offline erhältlich:

In Wien: Low Down on Denim – Support your local dealer.

Online:

Resteröds Webshop

Zalando

Cultizm

Resteröds

Nachdem diese schwedische Firma in unterschiedlichen Shops, die ich sehr schätze auftaucht, stand vor dem ersten Kauf eine kurze Recherche an. Woher kommen die Hersteller, was verbinden sie mit ihrer Marke, warum soll ich zu ihren Produkten greifen und nicht zu anderen?

Das Unternehmen

Auf ihrer Webseite gibt es einen Abschnitt zur Geschichte von Resteröds – gegründet 1935 von Brüdern, die Rundstrickmaschinen kauften und damit eine Kollektion an Unterwäsche herstellten. Der Firmenname kommt vom Dorf, in dem diese aus England importierten Geräte Verwendung fanden und heutzutage ist das Produktportfolio gewachsen und wird mit dem Slogan „Original never dies“ weltweit vertrieben.

Die Webseite

Die Webseite ist gut aufgebaut, übersichtlich und mit tätowierten, barttragenden Männermodels optisch ansprechend gestaltet. Die Produktpräsentation ist nicht besonders aussergewöhnlich, die Informationen zu den einzelnen Teilen mit Gewebeangabe, Größe, Verfügbarkeit und Preis eher dürftig.

Die gesamte Seite ist auf englisch, schwedisch oder dänisch zu lesen.

Lust auf mehr machen die vielen unterschiedlichen Designs und Zusammenstellungen in den Packages. Etwas versteckt – man muss auf den einzelnen Seiten nach unten scrollen – gibt es dann noch Bilder mit den jeweiligen Produkten, die oben angeboten werden.

Produktportfolio

Die Zielgruppe der angebotenen Produkte sind Männer, es gibt keine Teile für Frauen. Den Löwenanteil des Angebots machen Basics aus: Unterwäsche, Truncs, Boxershorts und T-Shirts. Dazu kommen noch Badehosen, Jogginghosen, Sweater und Fleece Jacken.

Preisgestaltung (€€)

Preislich liegen die Resteröds im Mittelfeld. Einzelne Shorts (kurz) liegen zwischen 12,95€ und 21,90€, Doppelpacks und Triplepacks sind entsprechend günstiger zu haben.

Marketing Message

Das zentrale Marketing Instrument ist das Erbe der Gründung 1935 – schon auf der ersten Seite wird darauf hingewiesen:

Welcome to the world of Resteröds, a heritage gently managed with love, soul and experience going back to 1935.

Original never dies!

Auf der Produktebene wird das Thema dann weitergeführt und mit Qualität und Orgininalität im Sinne des historischen Vorbildes verknüpft:

Our designs are made with passion for product, quality and originality. […] We have a long heritage and try to honour it with the Original and Classic collections.

Es gibt keine Informationen zum organisatorischen Umfeld, zu Werten oder Entscheidungen, warum welches Produkt wie gemacht wird. D.h. hier fehlt die persönliche Komponente, das Adressieren von Kundenbedürfnissen und Sehnsüchten.

Untermalt wird jedoch der historische Anspruch an Qualität und ursprünglichen Handwerk mit den schwarz/weiß Bildern des modernen Archtypen: Tattoos, Bärte, Sixpacks.