Hemen Biarritz

Das Unternehmen

Die Ursuppe, aus der die Marke Hemen Biarritz geboren wurde, war eine gute Mischung aus Vintage Kultur, Retro Design, Kreativagentur und Textilexpertise. All diese Elemente sind in denProdukten, der Webseite und der Kommunikation ersichtlich und identifizierbar: vor allem der Marketing Approach ist deutlich erkennbar. Schon die Nennung der Fotographen auf der Webseite für unterschiedliche Kollektionen zeigt, wie wichtig die kreative Akzente sind.

Der Name selbst leitet sich von der Stadt Biarritz – eine ehemalige Hochburg der High-Society Erholungsdestinationen – und dem baskischen Wort für „hier“ ab. Grundsätzlich kann also die französisch-baskische Herkunft bereits im Firmennamen erahnt werden. Tatsächlich stammen aus dieser Region die Designs und die SchöpferInnen, die Produkte selbst werden in Portugal aus GOTS zertifizierter Baumwolle gefertigt. 

Die Webseite

Auf der Homepage fallen sofort die Bilder und die grafiklastige Aufmachung auf. Durch die unterschiedlichen Bildgrößen wirkt die Anordnung etwas chaotisch aber auch nicht streng linear. 

Im Lookbook finden sich Bilderstrecken verschiedener Fotokünstler, die viele Freiheiten in der Gestaltung und Inszenierung der Produkte genossen. 

Die Webseite kann franzöisch oder englisch ausgegeben werden, wobei manchmal eine sprachliche Mischung entsteht.

Insgesamt ist es eine übersichtliche Seite, die mit dem Schwerpunkt grafischer Gestaltung mit Fotos errichtet wurde. Durch die flache Hierarchie sind die Inhalte rasch erreichbar und die Navigation ist einfach.

Das Produktportfolio

Die Kollektion beschränkt sich auf hochqualitative Unterwäsche für Männer – toll konstruierte Shorts und Shirts, die über den eigenen Webshop und ausgewählte Shops in Europa und den USA vertrieben werden. 

Um den Start des Unternehmens zu unterstützen und von einer breiteren Kundenbasis zu beginnen, wurde 2013 eine Crowdfunding Kampagne gestartet, die tatsächlich den Grundstein zu einer Weiterentwicklung legte. Bis heute wird da Sortiment kontinuierlich erweitert ohne die Seele und den Ursprung zu vernachlässigen. Es ist eher ein Slow-Grow Unternehmen, das sich nicht dem unbedingtem Wachstum um jeden Preis verschrieben hat.

Preisgestaltung (€€€)

Mit den Shorts bei 40€ und T-Shirts ab 60€ bewegt sich Hemen Biarritz absolut im exklusiven Bereich ohne die Möglichkeit, Produkte aus der Vorsaison im Sale zu bekommen. Das lässt sich mit dem zeitlosen Design der Teile argumentieren und die Gründe liegen sicherlich auch in der Verwendung von GOTS zertifizierter Baumwolle und der europäischen Produktion.

Marketing Message

Im Zentrum der Kommunikation (auch bzw. vor allem durch Bilder) steht das Bekenntnis zur „Slow Fashion“. Dies wird im folgenden Statement ersichtlich:

We love clothes, we love style, we love beautiful things, but we sure do have a holy horror of waste.

Diese Angst vor (vermeidbarer) Verschwendung führte auch zur Entscheidung, Unterwäsche herzustellen:
[…]products so as they can bring you complete satisfaction for as long as possible. Their lifespan is limited though: underwear garments undergo repeated washes and the absorption properties of cotton are altered by the action of the detergents used.
Aus diesem Satz kann der Qualitätsanspruch herausgelesen werden – Produkte, die länger halten ohne die Baumwolle durch das wiederholte Waschen zu beeinträchtigen.

Video: (c) Hemen Biarritz Kampagnen Video

Bilder: (c) Hemen Biarritz Webseite

Resteröds

Nachdem diese schwedische Firma in unterschiedlichen Shops, die ich sehr schätze auftaucht, stand vor dem ersten Kauf eine kurze Recherche an. Woher kommen die Hersteller, was verbinden sie mit ihrer Marke, warum soll ich zu ihren Produkten greifen und nicht zu anderen?

Das Unternehmen

Auf ihrer Webseite gibt es einen Abschnitt zur Geschichte von Resteröds – gegründet 1935 von Brüdern, die Rundstrickmaschinen kauften und damit eine Kollektion an Unterwäsche herstellten. Der Firmenname kommt vom Dorf, in dem diese aus England importierten Geräte Verwendung fanden und heutzutage ist das Produktportfolio gewachsen und wird mit dem Slogan „Original never dies“ weltweit vertrieben.

Die Webseite

Die Webseite ist gut aufgebaut, übersichtlich und mit tätowierten, barttragenden Männermodels optisch ansprechend gestaltet. Die Produktpräsentation ist nicht besonders aussergewöhnlich, die Informationen zu den einzelnen Teilen mit Gewebeangabe, Größe, Verfügbarkeit und Preis eher dürftig.

Die gesamte Seite ist auf englisch, schwedisch oder dänisch zu lesen.

Lust auf mehr machen die vielen unterschiedlichen Designs und Zusammenstellungen in den Packages. Etwas versteckt – man muss auf den einzelnen Seiten nach unten scrollen – gibt es dann noch Bilder mit den jeweiligen Produkten, die oben angeboten werden.

Produktportfolio

Die Zielgruppe der angebotenen Produkte sind Männer, es gibt keine Teile für Frauen. Den Löwenanteil des Angebots machen Basics aus: Unterwäsche, Truncs, Boxershorts und T-Shirts. Dazu kommen noch Badehosen, Jogginghosen, Sweater und Fleece Jacken.

Preisgestaltung (€€)

Preislich liegen die Resteröds im Mittelfeld. Einzelne Shorts (kurz) liegen zwischen 12,95€ und 21,90€, Doppelpacks und Triplepacks sind entsprechend günstiger zu haben.

Marketing Message

Das zentrale Marketing Instrument ist das Erbe der Gründung 1935 – schon auf der ersten Seite wird darauf hingewiesen:

Welcome to the world of Resteröds, a heritage gently managed with love, soul and experience going back to 1935.

Original never dies!

Auf der Produktebene wird das Thema dann weitergeführt und mit Qualität und Orgininalität im Sinne des historischen Vorbildes verknüpft:

Our designs are made with passion for product, quality and originality. […] We have a long heritage and try to honour it with the Original and Classic collections.

Es gibt keine Informationen zum organisatorischen Umfeld, zu Werten oder Entscheidungen, warum welches Produkt wie gemacht wird. D.h. hier fehlt die persönliche Komponente, das Adressieren von Kundenbedürfnissen und Sehnsüchten.

Untermalt wird jedoch der historische Anspruch an Qualität und ursprünglichen Handwerk mit den schwarz/weiß Bildern des modernen Archtypen: Tattoos, Bärte, Sixpacks.

 

Creampie